Nachbarland Polen

1. Reich gedeckter Tisch

Polen sind davon überzeugt, dass sie zu den außergewöhnlich gastfreundlichen Nationen gehören. Und sie lieben es, darin bestätigt zu werden. Das kommt nicht von ungefähr, denn in der Vergangenheit pflegten ihre Vorfahren zu sagen: „Gast im Haus, Gott im Haus“, was bedeutet, dass man dem Gast nur das Beste anbieten soll. „Bigos“,  ein traditionelles polnisches Gerichte besteht aus Sauerkraut und Speck. Dieses Nationalgericht ist so besonders, weil es in jeder Familie anders schmeckt. „Bigos“ wird mit Salzkartoffeln und einem Schweineschnitzel „Schabowy“ serviert. Im Heimatland Ihrer Betreuerin isst man nicht nur Sauerkraut aber auch andere saure Wecken z.B. klassische saure Gurken, welche am besten als Snack zum polnische Wodka schmecken. In Polen gibt es so viele Suppensorten, dass man nicht alle Sorten aufzählen kann. Die berühmtesten sind Tomatensuppe, weißer Borscht, saure Gurkensuppe, Żurek, Rote-Beete-Suppe, Steinpilzsuppe und Kuttelsuppe.

2. Liebe zu Pilzen

Kaum ein Volk hat so großen Spaß am sammeln von Pilzen wie die Polen. Es ist ein  Volkssport, beim welchem der Spaß im Vordergrund steht und nicht der Inhalt im Korb. Ganze Familien und Verwandte sieht man ab dem Spätsommer zusammen in den Wäldern. Mit Pilzen bereiten wir in Polen viele Gerichte zu. Ganz einfach als Rührei mit Pfifferlingen oder als Suppen und Soßen mit Steinpilzen. Die Steinpilze können aber auch getrocknet oder als saure Wecken über das ganze Jahr haltbar gemacht werden.

3. Namenstag nicht vergessen!

Der Namenstag ist für den Polen wichtig wie in keiner anderen Kultur. Wir feiern Namenstage genauso wie Geburtstag. Meistens wird zu Hause oder im Restaurant und ganz selten auf der Arbeit gefeiert. Wenn wir das Namenstagskind persönlich treffen, sollten wir ihm unbedingt unsere Wünsche aussprechen. Um peinliche Situationen in der Zukunft zu vermeiden, sollte man zum Kalender greifen und die entsprechenden Tage kennzeichnen. In Polen werden diese Informationen im Radio und sogar in öffentlichen Linienbussen ausgestrahlt.

4. Masuren – Land der tausend Seen

Masuren ist eine Region des ehemaligen Ostpreußens im Nordosten Polens. In Masuren gibt es etwa 2700 Seen mit einer Größe von über einem Hektar, weshalb es sehr oft als Land der tausenden Seen genannt wird. Zusammen bilden sie ein großes Süßwasser-Reservoir. Die größten Seen der Masurischen Seenplatte sind der Spirdingsee (Śniardwy) 113,8 km² und der Mauersee (Mamry) 104 km². Die Seen sind über  fünf große Kanäle verbunden und bilden somit ein großes natürliches Süßwasser-Reservoir. Es ist ein Eldorado für Segler und Surfer und biete mit einer Routenlänge von 250km Länge ideale Voraussetzungen für einen Segeltörn.

5. Omas Schmankerln  - Pierogi

Teigprodukte findet man in der polnischen Küche in verschiedenen Varianten. Sie bilden eine beliebte Beilage zu Fleischgerichten und Suppen oder werden als eigenständige Speisen verzehrt. Die in der osteuropäischen Küche häufig vorkommenden Teigtaschen gibt es auch in Polen.  In Deutschland gibt es sehr ähnliche Produkte wie die Maultaschen. Die polnischen Taschen  werden in verschiedenen Variationen hergestellt. Mit Sauerkraut, Pilzen oder Fleisch gefüllt. Auch Nudeln, Pfannkuchen und Klöße sind sehr beliebt.

6. Die Welt dreht sich um Kopernikus

Ein berühmter Pole war Nikolaus Kopernikus. Er lebte von 1473 bis 1543. Kopernikus war der erste, der die Theorie vom Sonnensystem entwickelte, bei dem die Planten, also auch die Erde, sich auf Kreisbahnen um die Sonne bewegten. Kopernikus revolutionierte den bis dahin vorherrschenden Glauben, das alle Planeten sich um die Erde drehen.

7. Schlesisches Pisa

Beim Schiefen Turm von Ząbkowice Śląskie (auch Schiefer Turm von Frankenstein), handelt es sich um den Glockenturm der Pfarrkirche St. Anna von Ząbkowice Śląskie in Niederschlesien. Die Kirche wurde zu Ehren Annas von Schweidnitz erbaut. Der „Schiefe Turm” ist der schiefste Turm Polens und der drittschiefste Turm Europas (nach Suurhusen und Pisa). Seine Abweichung von der Geraden beträgt 2,14 m und er ist zugleich der höchste schiefe Turm Polens (34 m). 139 Treppenstufen sind zu bewältigen um die Aussichtsplattform auf seiner Spitze zu erreichen.

8. Weltmeister im Fußball

Die polnische Ekstraklasa ist leider nicht so berühmt wie die deutsche Bundesliga. Trotzdem ist Fußball eine der beliebtesten Sportarten in  Polen, obwohl die polnische Mannschaft zum letzten mal bei der WM ‘82 auf dem Podium stand. Jeder Fußballfan in Polen glaubt das wir bei der nächsten WM den Titel holen.

9. Aberglaube

Polen sind  besonders abergläubisch. So würde eine polnische Frau nie ihre Handtasche auf dem Boden abstellen, denn dann würde ja das Geld rauslaufen. Besonders umfangreich sind die Riten beim Heiraten. So sollte man auch nie in einem Monat heiraten wo ein „r“ drin steckt, ausgeschlossen für die Polen – da kann man ja gleich die Scheidung einreichen.

10.  Barocke Perle Niederschlesiens

          

Breslau die viertgrößte Stadt Polens wurde unlängst zur Kulturstadt des Jahres 2016 gekürt. Schon in früheren Zeiten nannte man Breslau „Die Blume Europas“ und das heutige Wrocław blüht mindestens genauso schön. Über 1000 Jahre Geschichte prägen die Stadt an der Oder. Breslau ist eine lebendige Stadt mit ihren gemütlichen Kneipen und Restaurants rund um den historischen Marktplatz. Fragt man Passanten nach dieser oder jener historischen Sehenswürdigkeit, erhält man sofort freundliche Auskunft. Modern, traditionell, historisch und weltoffen, frei und natürlich intellektuell, das sind die Adjektive dieser außergewöhnlichen Stadt. Wrocław bietet einen fast unerschöpflichen Reichtum an architektonisch und geschichtlich interessanten Plätze:  z. B. der historische Altstadt mit dem Ring,  spätgotischen Rathaus und der Elisabethkirche, Ossolineum, Dom Insel, die Universität mit der AulaLeopoldine und viel, viel mehr…

    AdresseRuf an
    Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.
    Akzeptieren